Samstag, Juli 21, 2018
Text Size

USV Potsdam siegt überwältigend gegen den FC St. Pauli


Die Marschrichtung gegen den Kiezclub aus Hamburg war von Beginn an klar. Ein Sieg musste her um den dritten Tabellenplatz gegen den engsten Verfolger aus Hohenneuendorf zu verteidigen. Die Hamburger reisten mit 15 Mann an Bord und der Meisterschaft im Gepäck in die brandenburgische Landeshauptstadt um ein weiteres Pflichtspiel zu absolvieren.

Direkt nach Anpfiff setzten die Adler ihre Kontrahenten unter Druck und zogen ein offensives Angriffsspiel auf. So konnte bereits nach 8 Minuten Innendreiviertel Michael Krenz in das Malfeld einlaufen und den munteren Versuchereigen für die Potsdamer einläuten.

Allerdings sollte es in Halbzeit eins noch weitere 30 Minuten und einen Straftritt von Gedrängehalb Joschua Jahn dauern, bis erneut Michael Krenz zum 17:0 ablegen konnte. In der Halbzeitpause tankten die Potsdamer ordentlich Selbstvertrauen und so dauerte es lediglich drei Minuten bis wieder einmal Michael Krenz punkten konnte.

Fünf Minuten später erlebten die rund 50 Zuschauer einen erneuten Versuch, diesmal jedoch von Zweite-Reihe Hüne Henning Kohtze. Ab jetzt sanken das Selbstvertrauen und die Verteidigungsmauer der Hamburger zusehend und die Potsdamer Stürmer wollten sich ebenfalls an den zahlreichen Versuchen beteiligen. In Minute 55 konnte wieder einmal Zweite-Reihe-Stürmer Henning Kohtze ins Malfeld eintauchen, fünf Minuten später erneut Michael Krenz, dann kam auch der Spieler des Tages und ehemalige Nationalspieler Hendrik van Look zu seinen Ehren.

Thomas Burgemeister und kurz darauf Zweite-Reihe-Kumpan Henning Kohtze besiegelten die letzten Potsdamer Punkte auf 60 Stück. St. Pauli kam nur zu einem Straftritt und konnte mittels diesen noch drei Ehrenpunkte retten. Der Endstand von 60:3 war besiegelt und reflektierte das Spiel vollends.

Einziger Wermutstropfen auf Potsdamer Seite ist, dass Hakler Christof Hannemann mit Verdacht auf Innenbandriss im Kniegelenk mindestens ein Spiel ausfallen wird, nichtsdestotrotz wurde noch bis spät in die Abendstunden der überraschend hohe Sieg gegen den Tabellenprimus gefeiert.

 


AddThis

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information