Samstag, Juli 21, 2018
Text Size

Spielbericht: Hamburger RC vs. USV Potsdam


Spielergebnis:
3 : 63

Potsdamer Adler bleiben weiter vorn dabei 

Mit einer 90 minutigen Verspätung, wegen eines Staus auf der A24, erreichten die wir die Hamburger Saarlandstrasse. Bereits im Bus hatte man sich umgezogen und das bevorstehende Spiel besprochen. Nach einer 15 min Erwärmung wurde das ungleiche Duell durch den Schiedsrichter angepfiffen.


Hamburg begann sehr motiviert in den ersten 15 Minuten und konnte die Unachtsamkeit der Potsdamer zur 3:0 Führung ausnutzen.
Nach einer 5 minütigen Dauerbelagerung des Potsdamer Malfeldes konnte Robert Westphal einen Konterlauf starten, nachdem eines der vielen gegnerischen Gedränge des HRC’s an der Potsdamer 5m Linie gewonnen werden konnte. Abgeschlossen zum 1. Versuch wurde dieser durch Eckdreiviertel Patrick Garate, welcher nach einem Sprint über 50 Meter im gegnerischen Malfeld, nach 16 Minuten eintauchte.

Folglich schien der USV Potsdam im Spiel angekommen zu sein. Durch 3 weitere Versuche konnte der Bonuspunkt schon vor der Halbzeit eingefahren werden: Jan Treuholz (25 Minute), Sandy Oberpichler (27 Minute) und noch einmal Garate (31 Minute) sorgten für die Punkte. Kurz vor der Halbzeit steuerte Sascha Hess seinen Versuch bei und erzielte somit den Halbzeitstand von 3:31 aus Sicht des Gastgebers.

Nach dem Ankick zur 2. Halbzeit dauerte es bis zur 48 Minute, eher Thomas Burgemeister aus einer Gasse heraus, den Ball im Malfeld der Hamburger ablegen konnte. Der Jubelschrei des "Alten Weisen" erschallte bis zur Seitenlinie. Vielleicht an Geschenk an den mitgereisten Papa.

In der Folgezeit konnten noch einmal Jan Treuholz 55, Joshua Jahn 60, Ralf Horn 68 und Peter Buttenberg 73 in das Malfeld der tapfer verteidigenden Hamburger einlaufen. Zuvor wurde durch das Trainerduo Lehmann/ Pilger die gesamte Auswechselbank aufs Feld gebracht. Somit konnten auch diese Spieler weitere Spielpraxis sammeln.

Den Schlusspunkt der Partie setzte Innendreiviertel Karsten Horn mit einem Versuch in der letzten vorletzten Minute. Dieser bedeutete zugleich den Endstand mit 63:3 für die uns.

Auf Seiten der Potsdamer erwischte der junge Verbinder Robert Westphal einen wahrlich schwachen Tag vom Fuß. Die Richtung passte immer aber die Weite war meist zu kurz. Nur 4 Erhöhungen erreichten erfolgreich ihr Ziel.

Besonders hervorzuheben ist die außerordentliche Leistung des Potsdamer Sturmgefüges. Zur Freude von Stürmertrainer "Pille" gewannen die Adler 11 der gegnerischen Gedränge, bei insgesamt 24 Erfolgreichen.

Zum Spieler des Tages auf Seiten der Potsdamer wurde der quirlige Gedrängehalb Joshua Jahn gewählt. Er setze sich im internen Wettbewerb gegen seine starken Konkurrenten Jan Bachmann und Ralf Horn durch. Der "Kleine" erzielte neben seinem fehlerfreien Spiel, einen Versuch selbst.

Nun bereiten sich die Adler auf ihren kommenden Gegner vor. Die Bundesligaabsteiger vom Deutschen Rugby Club Hannover sind für die Potsdamer eine völlig unbekannte Mannschaft, die sie daher als sehr schweren Gegner einschätzen. Ziel der Mannschaft wird es sein, ihr Können gegen einen starken Gegner zu belegen und den 4. Erfolg in dieser Saison einzufahren. Anpfiff der Partie ist 15.00 Uhr, auf dem Sportplatz am Neuen Palais.


AddThis

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information