Donnerstag, Mai 24, 2018
Text Size

Adler zurück in der Erfolgsspur

Die Rugbyabteilung des USV Potsdam kann auf eine erfolgreiche Woche zurückblicken.

Bereits vor diesem Spieltag konnte mit dem Autohaus Sternagel ein Sponsor für den Nachwuchs gewonnen und mit den Potsdamer Neuesten Nachrichten eine viel versprechende Medienpartnerschaft eingegangen werden. Was bisher noch fehlte war jedoch der sportliche Erfolg vor allem der Männermannschaft in der 2. Bundesliga Nord.

Trotz langer Durststrecke  ohne Sieg starteten die Potsdamer hochmotiviert in das Spiel und vergaben aufgrund von Handlingfehlern bereits zu beginn mehrere gute Einlaufmöglichkeiten. Erst in der 12. Minute konnte Dennis Schüler mit der Hilfe von Ralf Horn ins Malfeld eintauchen und da die Erhöhung durch Robert Westphal gelang stand es 7:0.

Potsdam spielte furios weiter und 4 Minuten später konnte Joshua Jahn unter den Goalstangen eintauchen. Nach der gelungenen Erhöhung erwartete man, dass die Hanoveraner nun alles daran setzen würden das Spiel zu drehen aber außer Kicks, die die Potsdamer sicher und immer wieder gefährlich zurück in die Hälfte von Odin zurück brachten, fiel ihnen nichts ein. In der 30. Minute konnte Robert Westphal seinen eigenen Versuch nicht erhöhen.Somit ging es mit 19:0 in die Halbzeit und die Devise nach dem Wiederanpfiff lautete so weiter zu spielen und möglichst schnell den Bonuspunkt für 4 gelegte Versuche erringen. Dieses Ziel wurde durch Joshua Jahn auch ziemlich schnell erreicht.

In der Folgezeit konnte man in der Hintermannschaft immer wieder große Lücken reißen und besonders die Innenpaarung Krauzig/Treuholz hatte kaum Probleme mit ihren Gegnern, aber auch der Sturm um Ralf Horn und Henning Kohtze konnte immer wieder für Impulse sorgen. Es wurden aber immer wieder sichere Versuche durch einen unpräzisen letzten Pass vereitelt. Das letzte Mal das man Punkten konnte war in der 60. Minute als Dennis Schüler nach einem gegnerischen 22er bis kurz vors Malfeld durchbrach und nur noch auf Sascha Hess passen musste, der zum Versuch vollendete. Westphal konnte seine vierte Erhöhung verwandeln und es stand nun 33:0.

Nach diesem Versuch kamen die Hannoveraner dass einzige Mal gefährlich vor das Potsdamer Malfeld und belagerten dies für mehr als 5 Minuten. Sie scheiterten aber immer wieder an der Potsdamer Verteidigung, die die Angriffe aber immer wieder nur mit unlauteren Mitteln stoppen konnte und irgendwann war es den Odinern auch vergönnt ihren Ehrenversuch zum 33:5 zu legen. Was auch gleichzeitig der Endstand war.
Der Grundstein für diesen Sieg wurde in den stark verbesserten Standards gelegt. Im Gegensatz zu den vorangegangenen Spielen standen die Gedränge sicher und man konnte den Gegner auch immer wieder zurückschieben. Auch die Gassen präsentierten sich sehr viel gefestigter durch die Varianten vom neuen Sturmtrainer Christoph Weigmann, dessen Arbeit schon viel verbessert hat. Man muss aber auch sagen, dass die Hannoveraner stark Ersatz geschwächt und nur durch einen Spieler von den Fidschi Inseln verstärkt antraten was in der Vergangenheit oft anders war.

Ein besonderes Lob auch noch an den Schiedsrichter Christian Doering, der das Spiel immer unter Kontrolle hatte und dadurch dafür sorgte, dass die Spieler sich nur auf das Spiel konzentrieren konnte was auch schon anders war in der Vergangenheit. Darüber hinaus präsentierten sich die Adler als homogene Einheit von jungen, alten, neuen und erfahrenen Spielern und wenn man weiter an der Chancenverwertung arbeitet, sollte gegen den Hamburger RC in der kommenden Woche ein weiterer Sieg möglich sein.

Auch die kleinsten Adler der unter 8jährigen wollten beim sonntäglichen Berlin-Brandenburger Meisterschaftsturnier in der Jungfernheide den Männern in Nichts nachstehen und belegten Dank der tollen Arbeit ihrer Trainer Michael Krenz, Robert Westphal und Martin Meinhold erneut einen hervorragenden 2. Platz hinter dem Berliner RC, dem man sich mit 25:35 geschlagen geben musste und sind somit momentan das beste U8 Team im Land Brandenburg.


AddThis

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information